PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offroadpark Geisingen


userfehler
13.01.2013, 08:17
Ein neuer Offroadpark im Süd-Westen: http://www.offroadpark-geisingen.de

Mit Erfahrungsberichten kann ich allerdings nicht dienen ... ;)

sgm
13.01.2013, 09:56
Ist ja fast um die Ecke.

Glatze
15.01.2013, 06:36
Werde mich bei Gelegenheit Mal mit dem Wägelchen dort umsehen..

Danke für den Tipp!

Gruss Glatze

bodo
15.01.2013, 11:15
DAS ist aber mal weit im Süden... Sieht nicht schlecht aus auf GE. Wenn es nicht nur die Schottergrube ist, sondern einige der sichtbaren Waldwege umfasst...

userfehler
27.01.2013, 12:48
Ich krieg schon wieder Brechreiz :23_3:

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Naturschutz-gegen-Offroad-Park;art372518,5872238

Touareg V
27.01.2013, 14:22
Hat doch fast 2 Wochen gedauert bis zur Einspache. Wundert mich,
dass die so lange brauchten.

Gruss Ruedi

Raptor
27.01.2013, 22:33
Da ist eigentlich gar kein wiederstand mehr nötig, das ganze Gesoxe in eine Wanne mit Napalm und dann Feuer frei.


Die ganzen Naturpäpste müssten sofort ihre Fahrzeuge beschlagnahmt bekommen da sie damit nur den Straßenverkehr behindern.


Am besten alle auf eine einsame Insel mit vielen aggressiven Giftschlangen die sie streicheln können.


Aber mit denen hier im Getto Deutschland, das wird langsam zu eng mit denen hier im Land.
http://up.picr.de/13274600hj.gif:D

vertico
28.01.2013, 05:38
Ich weiß nicht, solche Kommentare sind nur dumme Stimmungsmache und bringen andere nur wieder gegen "uns" auf.

andreas
28.01.2013, 13:20
Ich weiß nicht, solche Kommentare sind nur dumme Stimmungsmache und bringen andere nur wieder gegen "uns" auf.

So sehe ich das auch. :o

Sandokahn
28.01.2013, 14:54
Aber wo der Udo Recht hat hat er Recht, da gibt es viel schlimmere Probleme wie einen Offroadpark, Atommüll z.B. oder invasive Tiearten :kos:

Raptor
28.01.2013, 18:40
Genau diese gleichgültige Haltung ist von denen gewollt.

Bloß keinen Wiederstand und keine energischen Kommentare.

Ja Sir, danke Sir, sofort Sir, ihr Diener Sir, ich eile Sir.

Natürlich, mit dieser gleichgültigen Einstellung, was soll ich mich da aufregen, ich kann ich ja sowieso nichts dagegen machen, das öffnet Tür und Tor für die Gegner.

Gerade du jammerst dir die Hosen voll wenn wieder einige Alpenstrecken gesperrt werden oder Offroadparks Gelände an Golfplätze abtreten müssen.

Gerade du willst mit deinem Auto abseits fahren und deine Freizeit damit genießen.

Fahre Golf dann brauchst du nicht jammern wenn wieder Gelände gesperrt werden.

Wer sich nicht dagegen wehrt oder zumindest seine Meinung kund tut und diese Naturapostel ohne Wiederstand gewähren lässt und diesen Gemeindschaftsschmarotzern mit Angst begegnet weil vielleicht andere Stimmungsmacher gegen uns Geländwagenfahrer aufbringen könnte.:hammer:

Allein die Frechheit das ein Offroadpark alles plattmacht ist ein Witz.

In einem Sanderzeugungsbetieb entstehen mehr Schäden durch Staubentwicklung der Brecher Anlage oder die geplatzten Hydraulikleitungen von Bagger und Lader.
Dies sind auch Gewerbebetriebe die sich mit diesen Naturschützern rumschlagen müssen. Schließt so ein Betrieb sind sofort die Puloverselbststricker da und wollen den geflekten Rotbauchdobranz ansiedeln.

Genauso ist es bei den Stillgelegten Truppenübungsplätzen auch.

Jetzt ist schon jemand da der eine Offroadmöglichkeit bietet und wird noch von einigen Offroadbrüdern nicht unterstützt.

Die Landwirte haben immense Schäden durch Schwarzwild weil die Populationen viel zu hoch sind. Der Wildbestand in D ist generell viel zu hoch.
Die Abschuss Quote wird von diesen Pulloverstrickern auch Boykottiert dafür wird die Unfallrate mit schwerverletzten Personen in Kauf genommen. Egal wie viele dabei zum Krüppel werden.

Hauptsache das Wild kann sich ungehindert ausbreiten.

Und da hast du Angst um paar Quadratmeter Gelände das sich da jemand eine negative Stimmung gegen uns machen könnte.

Oh man jemand der sich in die Ecke verkriecht und sagt bitte nicht bewegen man könnte uns da bemerken, oh man.

So ist es eben, wenn die Übermacht zu groß wird, dann wird das Lager eben zu der Übermacht gewechselt, dort wird wenigsten Stimmung gemacht die gehört wird.

Es werden Flugplätze, Bahnhöfe, Stadterweiterungen, Gewerbegebiete, Abraumhalten in riesigen Dimensionen geplant und gebaut und hier wird ein kleiner Offroadpark wo schon die Infrastruktur vorhanden ist attackiert.

Und die Aussage das diese dumme Stimmungsmache andere nur wieder gegen uns aufbringt ist schon eine höfliche Zustimmung für die Gegner eines Offroadgeländes.

Aber wer seine Freizeit abseits der ausgetretenen Wege ausleben möchte ist in D sowieso eingeschränkt da sollte man jede Möglichkeit unterstützen die jemand einem anbietet und nicht mit den Wölfen heulen.

Allein der Betreiber der einen Offroadpark eröffnen möchte sollte zumindest moralisch unterstützt werden.

Bei mir wird nicht mehr mit stimmungsvollen Worten die Sache umschrieben die ohne Wirkung verpuffen.

Dort ist der Feind und dort wird zugeschlagen.

Nicht der gegen einen Baum Pinkelt ist der Dumme sondern der der sich dort hinsetzt nachdem der erste dort gepinkelt hat.

vertico
28.01.2013, 19:23
Keine Angst.... ich ziehe mir den "du" Schuh nicht an,
aber das was hier vom Stapel gelassen wird ist übelstes Stammtischniveau, was wirklich nicht sein muss.
Natürlich kann man seine Meinung äußern, aber das muss nicht mit hinrichten, quälen oder anderweitigen "Nettigkeiten" ausgedrückt werden.
Sicherlich ist es eine Schweinerei, wenn kurz nach Eröffnung
schon wieder das Grüne Lager zur Prüfung ruft, aber das ist auch deren Recht. Und der Ton macht immer noch die Musik, denn deine Parolen hört man auch aus mancher politischen Ecke.

Im Übrigen hoffe ich, dass dieser Offroadpark bestehen bleiben darf,
aber ich werde nicht mit Mord und Totschlag drohen.

andreas
28.01.2013, 19:56
Vlt. hat der Betreiber im Vorfeld nicht genug getan?! Ist doch
mit 100% zu erwarten gewesen, da mussten schon ganz andere
Investoren kapitulieren.

Ich habe das durch und recht schnell die Flinte ins Korn geworfen.

Abgesehen davon finde ich solche Anlagen mittlerweile extrem
langweilig und weitgehend überflüssig, wie viele andere Freizeiteinrichtungen
auch.

Und ich mag hier solche verbalen Gewaltausbrüche
nicht lesen. Der eine fühlt sich zum Offroader berufen, der andere
zum Umwelt-/Naturschützer. Abwägen kann das keiner der beiden,
da die Meinungen zu extrem und subjektiv sind.

sgm
28.01.2013, 21:58
Sorry Udo, aber mit diesen Holzhammer-Parolen wirst du hier wenige Anhänger finden. Auch wenn du in der Sache in einigen wenigen Punkten sogar Recht hast, finde ich Deine Hasstiraden hier völlig daneben!

Auf diesem unterirdischen Niveau werde ich mich auch nicht mit diesem Thema auseinandersetzen. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.

Bis zu diesem Thread war es in diesem Forum immer möglich, sich ohne persönliche Beleidigungen oder Angriffe über ein Thema auszutauschen, auch wenn man nicht immer einer Meinung ist. Ich fände es schön, wenn es so bleiben könnte!
Für Beiträge auf diesem niedrigen Niveau gibt es sicherlich bessere Orte, da finden sich vielleicht auch Gleichgesinnt, die jedem Schläge androhen, der es wagt eine andere Meinung zu äußern.

Willem Winch
29.01.2013, 06:15
Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit fehlt.

- Johann Wolfgang von Goethe -

Touareg V
28.02.2013, 15:04
Naturschützer warnen vor Offroad-Park


Geisingen - Bürgermeister Walter Hengstler ist sich sicher, was das neue Projekt in seiner Stadt bringen würde: Touristen, Tagesgäste, Übernachtungen, mehr Einnahmen. Geisingen, eine knapp 6000 Einwohner zählende Gemeinde im Kreis Tuttlingen mit Ausfahrt an der A 81 könnte mehr Fremdenverkehr vertragen. Deshalb soll es dort einen Offroad-Park geben – 6,9 Hektar groß in einem Steinbruch der Kiesbaufirma Meichle & Mohr aus Immenstaad (Bodenseekreis). Dann hätte Geisingen eine weitere Attraktion, nachdem vor zwei Jahren in dem früheren Zementwerk eine riesige Inlinerhalle eröffnet wurde. Es war die vierte – weltweit.
Nun soll sich der „erste und einzige Offroad-Park in Deutschland“ dazu gesellen, verspricht der 28-jährige Daniel Strecker, einer von zwei Geschäftsführern des Vorhabens. Ein „Ausflugsziel für die ganze Familie“ will Strecker in der Kalkwüste schaffen. Auf dem Gelände sollen Freizeitfahrer abseits der festen Wege ihre Motocross-Motorräder, Quads und bis zu fünf Tonnen schwere allradgetriebenen Geländewagen die Abraumhalden hinauf und hinunterjagen dürfen. Geplant ist außerdem auch eine Blockhütte als Treffpunkt („Meetingroom“) und Verpflegungsstation.



Quelle (http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.motocross-parcours-in-geisingen-naturschuetzer-warnen-vor-offroad-park.c54c59ff-125a-42fe-9787-581b9d86f35c.html) und weiter lesen.


Gruss Ruedi

Touareg V
15.03.2013, 15:35
Aktion gegen Offroad-Park

Ob die Geisinger gegen den im Steinbruch geplanten Off-Road-Park sind, wollen die Aktiven Bürger mit einer Unterschriftenaktion ausloten. Wie bereits berichtet, hat sich der Gemeinderat für einen zweijährigen Probelauf ausgesprochen.
Die Aktiven Bürger kämpfen laut Heidrun Hog-Heidel seit 1995 gegen den Lärm auf der Autobahn mit Hilfe eines Tempolimits. „Eine neue Lärmquelle wird mit dem geplanten Offroad-Park die Ruhe in unserem Naherholungsgebiet Wald stören. Vor allem die Zufahrt über die Schotterwerkstraße zum Steinbruch wird am Wochenende verstärkt genutzt, dadurch sind die Anwohner im angrenzenden Wohngebiet zusätzlich mit Lärm belästigt. Naturschutz ist uns wichtig, deshalb müssen die Bedenken des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg (SÜDKURIER vom 25. Januar 2013) ernst genommen werden“, so Hog-Heidel. „Erste Rennevents sind durch den Anbieter laut seiner Internetseite auf 18. und 19. Mai und auf 25. und 26. Mai terminiert“, so Hog-Heidel. Die Unterschriften gegen den Offroad-Park sollen Bürgermeister Walter Hengstler und dem Gemeinderat übergeben werden. Ausgelegt sind die Listen bei der Postfiliale Geisingen, Firma Augenblick und Wartenberg Apotheke.



Quelle (http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Aktion-gegen-Offroad-Park;art372518,5956984)


Gruss Ruedi

Sandokahn
17.03.2013, 15:34
Ja seh ich irgendwie ein... ich starte auch ne Unterschriftensammlung damit die täglich gefühlten 500 LKW die die Glaswerke und Handelsketten ver- und entsorgen woanders langfahren sollen ;)

sgm
17.03.2013, 19:15
mach doch - das ist ein freies Land, wo dir das erstmal keiner verbieten wird und das ist gut so!

Sandokahn
17.03.2013, 23:06
Ach Stefan... das Beste ist ich schreib vorne weg ob ich das sarkastisch meine oder nicht :o

Touareg V
06.06.2014, 16:03
Bahn frei für den Offroad-Park im Geisinger Steinbruch

Geisingen - Der im Geisinger Steinbruch geplante Offroad-Park hat eine weitere Hürde im Genehmigungsverfahren genommen. Der Gemeinderat befürwortete bei seiner jüngsten Sitzung das Projekt, nachdem Bedenken im Bereich Lärmbelastung sowie Natur- und Artenschutz durch Gutachten ausgeräumt werden konnten. Quelle (http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Bahn-frei-fuer-den-Offroad-Park-im-Geisinger-Steinbruch;art372518,6993867) und weiter lesen.

Gruss Ruedi

Touareg V
28.11.2015, 16:09
Offroad-Park Geisingen wird im Mai eröffnet

Mit dem neuen Offroad-Park wird ein einzigartiges Freizeitangebot in Süddeutschland geschaffen. Auf dem Gelände werden Strecken für Offroad-Arten wie Enduro, Quad- und Geländewagen angelegt.

http://static6.suedkurier.de/storage/scl/xmlios_import/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/10226858_w720h480q75v54946_igx _offroad_2.jpg?version=1446796 116 (http://www.suedkurier.de/storage/pic/xmlios_import/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/10226858_1_igx_offroad_2.jpg?v ersion=1446796116)

Quelle (http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Offroad-Park-Geisingen-wird-im-Mai-eroeffnet;art372518,8285241) und weiter lesen.

Gruss Ruedi