Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum!

Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum! (http://offroadfr.v22016124126941780.goodsrv.de/index.php)
-   Offroad-Fahrzeuge, Umbauten, Ausrüstung, etc. (http://offroadfr.v22016124126941780.goodsrv.de/forumdisplay.php?f=16)
-   -   Einspritzpumpe und Düsen kaputt!? (http://offroadfr.v22016124126941780.goodsrv.de/showthread.php?t=4490)

Regina 08.06.2013 09:24

Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Hallo, nachdem bei meinem Terracan endlich die Ursache des Schaukelns gefunden und beseitigt wurde, ich meinen Schwarzen richtig lieb haben konnte, kam der nächste Klopper. Bei Anhängerbetrieb ging gelegentlich die orangen Kontrolllampe an..... bald ging er sogar dann aus, aber liess sich sofort wieder starten....trotzdem doof auf der Autobahn.
Die Werkstatt fand dann Späne im Dieselfilter, sagte die Einspritzpumpe sei fratze und man hat auch noch die Düsen geprüft, da wären zwei auch nicht mehr ok.
Nun, beim kleinen Ebay würden sich die Teile im AT für nen runden Tausender besorgen lassen, plus Einbaukosten. Ich bin bereit das auch machen zu lassen, nun habe ich aber gehört gelesen, dass die Einspritzpumpen immer wieder kaputt gehen und auf Reparaturen dieser Größenordnung habe ich eigentlich dauerhaft keine Lust. Dann las ich etwas von so einem Dieselvorfilter... Also liebe Foris... ich bin
Buchhaltungstusse und keine Mechanikerin. Hat jemand Erfahrung wie ich da am besten vorgehe(n lasse).
Danke schonmal
regina

Regina 08.06.2013 19:20

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Nachtrag: nach eifrigen Durchstöbern diverser Foren habe ich mehrfach gelesen, dass ein defekter Kabelstrang und ein verdreckter zusätzlicher Dieselfilter das Problem wären.....
Ich bin extremst verunsichert. Im normalen Fahrbetrieb läuft die Karre 1 A, springt brav an, ruckelt nicht, nagelt nicht.
Lediglich wenn er richtig wuppen muss, sprich Steigung mit Anhänger, dann geht er aus wenn die orangene Checklampe etwa 30 Sekunden an gewesen ist. Exakt dieser Fehler wurde auch von mehreren anderen
Terracanfahrern berichtet, auch dass ihnen die Werkstätten gerne neue Einspritzpumpen und Düsen verkauft hätten.
Gibt es im Raum NRW/Ruhrgebiet einen fähigen Terracanschrauber, der sich das mal ansehen kann.... ich mache da glaube ich mal nen anderen Thread auf!

kargen 09.06.2013 11:28

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Hallo Regina,


welche Motorisierung hat dein Terracan? Die Sache mit den Spänen gab es nach meiner Kenntnis nur bei den 150 PS Versionen.

Ohne vernünftige Diagnose kann so ein Austausch der Hochdruckpumpe sehr teuer und unnütz werden.

Hat der TC das Problem nur mit einem Anhänger hinten dran? Dann könnte die Elektrik evtl. der Auslöser des Problems sein.

Eine gute Werkstatt ist ist die Firma Motoren Ritterbecks. Dort gibt es jemanden, der sich mit Terracans gut auskennt. Allerdings ist die Werkstatt Heinsberg.

Ohme klare DIagnose würde ich die Hochdruckpumpe nicht tauschen lassen.

Gruß Karsten

terracaino 09.06.2013 12:42

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Für das Problem des Leistungsverlustes scheint es mehrer
Ursachen zugeben.
Von Anhängersteckdose bis Injektor Kabelstrang ist da einiges möglich.

Aber es gibt wohl zwei verschiedene Versionen.
Die Lampe leuchted auf , der Motor läuft aber noch einige Zeit normal
weiter und geht dann in den Notlauf.

Oder aber , die Lampe leuchted auf bei schlagartigem Leistungsverlust.
Diese Eigenart hat mein Auto. Wenn ich dem Fuß auf dem Gas lasse,
geht der Motor aus. Lässt sich aber problemlos wieder starten.

Die Ursache hierfür ist wohl irgendeine komische Kombination
aus Sensor für Gaspedalstellung, Bremslichtschalter und zu hoher Diesel
Rüchlauftemperatur.
Wenn das bei dir das gleiche ist reicht es wirklich den Fuss kurz vom
Pedal zu nehmen.

Wenn die Lampe länger leuchted scheint es von einer fehlerhaften
Versorgung mit Treibstoff zu kommen.
Also Luft in der Dieselleitung, verstopfter Filter oder der berühmte
Injektoren Kabelstrang.
Eine vernünftige Werkstatt zu finden wird das grösste Problem sein.

Mal eben zu sagen der Filter sei verstopft kann jeder.
Aber glaubst du wirklich der sägt den auf und schaut rein ?
Im Leben nicht.Und Einspitzpumpe und Düsen im eingebautem
Zustand für Tod zu erklären halt ich auch für gewagt.

Regina 09.06.2013 16:36

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Hallo Zusammen,

die Lampe geht an wenn ich richtig Gas gebe und ich habe das Gefühl, dass der Motor einige Zeit gelaufen sein muss, damit es geschieht (interessanterweise habe ich den Eindruck, dass es nicht unbendingt mit der Motor/Kühlwassertemperatur im Zusammenhang steht. So hatte ich den Wagen mal nach längerer Fahrt für ca. 15 min abgestellt, der Motor war/blieb warm und die Motorkontrolleuchte ging an der nächsten Steigung NICHT an -war aber ohne Anhänger) .

Nehme ich den Fuß vom Gas, geht die Lampe wieder aus wobei es länger dauert, bis sie erlischt, wenn sie länger geleuchtet hatte (ich rede hier aber immer im Sekunden-Bereich).
Gebe ich weiter Gas (mit Anhänger bei Steigung) und die Lampe bleibt an, geht der Motor aus, läßt sich (nach Anhalten, da Automatikgetriebe) sofort wieder starten.
Den Fuß (lange genug) vom Gas nehmen ist leider nicht immer möglich, insbesondere geht das kaum mit Anhänger an einer langgezogenen Steigung.

Da die Check-Leuchte bei Belastung MIT und OHNE Anhänger auftritt, scheidet der Hänger-Elektroanschluss vermutlich aus.

Das Ganze scheint auch irgendwie Drehzahlabhängig zu sein:
mit Hänger bei 1.800 u/min ist alles OK, wenn an einer Steigung (oder zur Beschleunigung) Gas gegeben werden muss und die Drehzahl leicht (2.000-2.200 u/min) steigt (Automatik, D-Stellung) geht die Check-Lampe an. Zu Testzwecken dann den Wählhebel vor der nächsten längeren Steigung auf "2" gestellt -der Motor drehte natürlich deutlich höher (Geschwindigkeit 60 km/h, sonst drehte der Motor zu hoch)- und die Check-Kontrollampe bleib aus...

Der "Effekt" einer gebrochenen Steuerleitung ist vom Passat (3BG, 1.9 TDI mit Pumpe-Düse) bekannt und unterscheidet sich von dem, was beim Terracan passiert so das es vermutlich nicht der Kabelbaum ist (ich will damit nicht sagen, dass ich die Steuerleitung als Fehlerquelle ausschließe, NUR das ich ich es für relativ unwarscheinlich halte, weil das bekannte, typische Ruckeln und der Leistungsverlust fehlen).
Der Bremslichtschalter wurde geprüft und konnte als Fehlerursache (leider!) ausgeschlossen werden, auch scheint kein zusätzlicher Mikro-Filter eingebaut zu sein (Leitungen am Kraftstoffilter und Tankseitig auf den Einbau eines Filters kontrolliert und es wurde nichts gefunden. Allerdings gibt es ein Teil direkt am Filter (rechts neben der Patrone) mit Kraftstoff Ein- und Ausgang, an das ein zweipoliger Stecker angeschlossen ist. Beim "durchpusten" gabs keinen nennenswerten Widerstand. Wozu das Teil da ist, ist unbekannt (eine Pumpe scheint es nicht zu sein, denn bei gestartetem Motor spritzt kein Kraftstoff aus der abgezogenen zum-Filter-Leitung. Auch scheint es für den normalen Betrieb keine große Bedeutung zu haben, denn der Motor sprang auch bei abgezogenem Elektrostecker gut an).

Die Injektoren wurden vor gut einer Woche auf einfachem Wege geprüft: die Rücklaufmengen von zwei sind gering, die der beiden anderen etwas doppelt so gross (Messmethode: Rücklaufleitungen abgezogen und an große Spritzen angeschlossen, den Motor "orgeln" lassen (Motor sprang nicht an, weil aus Sicherheitsgründen der Raildrucksensor abgeklemmt war)). Die Werkstatt meinte, das die höheren Rücklaufmengen auch noch tolerabel seien (aber: es ist 'ne Freie Werkstatt, kein Hyundai-Händler mit spezifischen Terracan-Kenntnissen).

Wie ihr seht wurde viel "einfaches" gemacht, um auf den Austausch von Hochdruckpumpe und Injektoren verzichten zu können. Morgen wird auf jeden Fall noch der Dieselfilter gewechselt (kostet wenig und geht schnell).


Ich hoffe, die ausführliche Beschreibung enthält "sachdienliche Hinweise" und es ist (doch!!!) etwas einfaches was wenig Geld kostet :-)))



Dank und Grüße,

Regina


PS: ich bemerke KEINEN Leistungsverlust, wenn die "Check"-Lampe aufleuchtet.

PPS: Mein schwarzer ist ein Terracan mit EZ 2004, 2.9 Liter CRDi 150 PS Motor, Automatik-Getriebe, einer Laufleistung von ca. 175 tsd km und Delphi-Einspritzanlage.

terracaino 09.06.2013 19:10

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Ich fahre mein Auto schon recht lange, und hatte eigendlich von anfang
an dieses Problem.
Bei mir reicht es zum Glück wenn ich den Fuß kurz vom Gas nehme.
Bei meinem Schaltwagen und ohne Hängerbetrieb meist problenlos möglich.
Das Problem ist nicht abhängig von der außen oder Motortemperatur.
Es tritt immer unter Last auf. Beim beschleunigem nach der Ampel
oder an langen Steigungen.
Es scheint, die Menge des geförderten Treibstoffes in Verbindung mit der Gaspedalstellung führt zur Fehlfunktion.
Gleichbleibend hohe Geschwindigkeit mit konstantem Pedaldruck ist unkritisch.
Der Terracan hat reichlich Sensoren und fragt ständig scheinbar wichtige Parameter ab. Irgenwo auf diesem Weg schleicht sich dann der Fehler ein.

Anhängersteckdosen haben immer Strom auch ohne Stecker.
Die Verkabelung innen ist ein Quell der ewigen Freude.
Ich versuche regelmäsig alle erreichbaren Stecker,Schalter,Masseverbindu ngen aber auch Relais und Sicherungen
mit der Messingbürste blank zu machen und mit Kontaktspray einzuspühen.

Gerade die im Fahrer Fußraum. Die grösten Probleme an meinem
Auto machten die Relais neben dem Dieselfilter.

Mal ging die Klimaanlage nicht, mal die Instrumentenbeleuchtung.
Ursache war ein hängendes Relais. Die Dinger schalten nicht immer
zuverlassig. Einfach mal untereinander tauschen.

Alles Dinge die auch wir Grobmothoriker schaffen.
Der kleine elektrische Freund am Filter müsste übriges die Dieselheizung
sein. Zieh dem doch mal die Kabel ab solange es warm ist.
Wenn der immer heizt führt das auch zu Problemen.

scka 17.06.2013 19:28

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Hallo beinander,

mein Schwarzer hatte ein ähnliches Problem: Bei Abruf von mehr Leistung (Beschleunigung, Geschwindigkeit über 120 km/h ) ging die Motorkontrolleuchte an. Nach Neustart kein weiteres Problem, bis zum nächsten "Geschwindigkeitsrausch". Bei mir wurde eine total verrostete "Förderanlage" (Pumpe, die den Diesel bis zur Hochdruckpumpe fördert) getauscht, seitdem läuft mein schwarzer Freund so wie er soll.
Hoffe auch für Dich, Regina, dass Du ein ähnlich "preiswertes" Gebrechen beheben mußt und nicht die "Spänegeschichte" im Nacken hast.

LG Karl

pmwoody 20.06.2013 23:58

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Tag Karl

Zitat:

Zitat von scka (Beitrag 116157)
Bei mir wurde eine total verrostete "Förderanlage" (Pumpe, die den Diesel bis zur Hochdruckpumpe fördert) getauscht, s

nun - der Terracan - egal ob 150 oder 163PS hat keine Vorförderpumpe.
Die CR-Pumpe saugt per Unterdruck den Diesel aus dem Tank.

Warum ich das so genau weiss?
nun ich hab meinen mit einer Vorförderpumpe nachgerüstet und die Dieselzufuhr von Unterdruck auf 0,5bar Druck umgestellt. Damit werden oeffter mal auftretende Probleme wie z.b. Luftansaugung durch die Schlauchklippse am Filter vermieden.

Gruss,
woody

KROK4x4 21.06.2013 20:21

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Hallo woody
sehr interessant, das nachrüsten einer Vorförderpumpe... und damit von unter auf Überdruck... auf dem ganzem weg von der Pumpe bis zum Tank.
Das möchte ich auch haben ;-)

wie geht das?
wo hast du die Pumpe eingebaut und was für eine Pumpe hast du verwendet ?
und wie Elektrisch angeschlossen ?
Gruß Olav

terracanmp 03.11.2013 18:26

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Meiner macht auch Probleme, aber ohne aufleuchten der kontrolleuchte. Kann das AGR Ventil schuld sein?

terracaino 04.11.2013 18:42

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Das AGR kann eigentlich im Betrieb keine Probleme
verursachen.
Höchstens eine Meldung im Fehlerspeicher ablegen.

terracanmp 04.11.2013 20:43

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Also Dieselfilter hab ich heut wechseln lassen und hat nichts gebracht. Bremslichtschalter hab ich auch schon aufgebohrt. Das standgas ist ab und zu erhöt und wenn man auf die bremse tritt ist wieder normal. aber nur nach 5 min fahrt. im kalten zustand keine probleme. Ich lass jetzt mal den Fehlerspeicher auslesen. Beim Hyndaihändler hat der Werkstattmeister gemeind das es am AGR Ventil liegt, so wie ich es ihm am telefon geschilttert habe. Habns schon öfters gehabt. Die haben viele Terracan verkauft und könnten Erfahrung haben. Mir kommts so vor als würd er zu wenig Diesel bekommen. Vor allem ist die ersten paar minuten nichts zu merken. Dann zieht er nicht mehr und fängt leicht zu ruckeln an wenn man gas geben will und im Stand läuft er teilweise unrund.

vertico 04.11.2013 21:23

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Das Problem mit dem erhöhten Standgas, was beim treten der Bremse wieder auf normal sink, kenne ich leider auch.
Aber eine Lösung habe ich dafür auch noch nicht.
Der Tausch des Bremslichtschalters hat keine Besserung gebracht. Meine Vermutung ist eine Brücke in der Anhängerkupplungssteckdose, bzw. im Kabel der Dose.
Hast dein Terracan auch eine Anhängerkupplung?

terracanmp 04.11.2013 21:44

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Ja ist unser Lastesel! Ist aber mit oder ohne Anhänger gleich. Im Anhängerbetrieb kommt das ruckeln nach Steigungen wenn er Diesel braucht stärker. Wenn man ganz gemütlich ohne Anhänger fährt fast nie Probleme. Bekommt zu wenig Diesel scheinbar. Vieleicht ist auch die Ansaugbrücke durch das AGR Ventil dicht. Mal schauen

vertico 05.11.2013 17:44

AW: Einspritzpumpe und Düsen kaputt!?
 
Bei mir ist es zum Glück nur das Drehzahl-Phänomen. Sonst hat er keine Einschränkungen, daher vermute ich mal, dass es unterschiedlich Ursachen sind.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:12 Uhr.