Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum!  

Zurück   Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum! > Offroad-Freunde > Offroad-Fahrtechnik, GPS, Navigation, Roadbooks

Hinweise

Offroad-Fahrtechnik, GPS, Navigation, Roadbooks Erfahrungen, Tipps, Geo-Caching

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2006, 19:49   #1
Homer
gelernter Schweizer
 
Benutzerbild von Homer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Alpen, Homers World
Beiträge: 1.088
Standard Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Mercedes Offroad bestätigt hier meine Erfahrungen im Gelände:
Als beste Lösung haben sich möglichst elastische Bergegurte oder –Schlingen erwiesen, die angesichts des Gewichtes einer G- oder M-Klasse mindestens acht Tonnen Bruchlast haben sollten.Wahre Wunder bewirkt ein hochelastisches Seil, das es in einer Länge von fünf oder 20 Metern gibt. Das Zugfahrzeug fährt dann einfach im ersten Gang in das Seil und zieht, bis es selbst die Traktion verloren hat und steht. Bis zu diesem Moment passiert meistens noch nichts und der Fahrer glaubt schon an das Scheitern seiner Mission. Erst ein zweiter Blick in den Rückspiegel belegt, dass sich der Havarist plötzlich doch bewegt und freikommt.

Mehr darüber hier: http://www.gelaendewagenundfreizeit....urt/index.html

Ich habe immer einen 20m Bergegurt mit 10 Tonnen Reissfestigkeit an Bord. Ist für alles Mögliche sehr hilfreich. Auch z.B. als Firstseil zwischen zwei Bäumen und dann eine 7x7m Plane darüber geworfen und alle sitzen im Trockenen

Foto: Eine Wasserdurchfahrt, die wir nicht einschätzen konnten. Also Gurte dran und "Einer kam durch" oder die andern ziehen raus! War dann wie man sieht, alles halb so schlimm....................... Nachher ist man ja immer schlauer!

Gruss
Homer
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_0195.jpg (107,9 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_0198.jpg (118,6 KB, 56x aufgerufen)
Homer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2006, 21:51   #2
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Hallo Homer,

da hast Du wohl Recht, so ein Bergegurt ist äußerst nützlich.

Ich habe immer eine 12 m Bergeschlinge dabei, 3-t Trag- und 21 t-Bruchlast.
Die mitgelieferten Schäkel sind mir aber zu groß, hier werde ich
noch auf die wesentlich kleineren Edelstahlschäkel umrüsten.

Etliche Leute schwören auf die Hashi-Ken-Gurte, die äußerst dehnbar
sind und damit kaum dem Risiko unterliegen, zu zerreißen:

hashi ken.jpg

Mir ist dieses Teil aber zu kurz und das Risiko zu groß, dass das zu
bergende Fahrzeug erst vom Heck meines Autos gebremst wird. Auch
sind die Teile sehr teuer, gibt es z.B. bei Därr.

Gruß
andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 22:50   #3
Holger
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Holger
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Algarve
Beiträge: 9.064
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

In dem bericht steht, dass man keine Schäkel benutzen soll, weil die für eine seitliche Zugbelastung nicht ausgelegt sind. Empfohlen werden Kunststoffschlaufen. Ich habe aber nicht verstanden, wie das gehen soll. Gibt es die zu kaufen oder muss man sich das selbst basteln?
__________________
Wer im Gelände langsam fährt, kommt deutlich weiter.
Holger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 05:18   #4
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Es gibt Seile, da sind in den Zugaugen Metallhülsen drin,
die sind wohl nicht geeignet.

Gruß
andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 08:31   #5
Xapathan
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Xapathan
 
Registriert seit: 05.11.2005
Beiträge: 407
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Ich habe hier einen Seiler (ja sowas gibt es noch!).
Der konfektioniert Seile (Hanf!) nach Kundenwunsch.
Aus Spass haben wir das mal getestet mit einer landwirtsch.
Zugmaschine (Trecker): erstaunlich!
__________________
--

so long...
Xapathan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 11:41   #6
jeeeki
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von jeeeki
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 507
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

ich habe auch ein elastisches (kinetisches) Bergeseil. Vorteil ist eben,dass man nicht aufpassen muss wenn man anfährt und jemanden bergen muss.Das mit den Schäkeln weiss ich nicht denn ich benutze jedes Mal welche (die dicksten aus dem Forstbereich,nicht wahr Stefan ) und bisher noch nie Probleme gehabt. Mein Seil hat 11m länge und hat ne Bruchlast von11t (steht mal drauf ob es so ist wage ich zu glauben). In den Bildern wo hartwin mich in Eisenberg geborgen habt seht ihr Bilder davon,kann auch welche nachreichen.

Der Vorteil ist eben,dass man sich nichts kaputt reisst wenn man jemanden zieht und nicht aufpasst beim anfahren. Die Bergeösen am Fahrzeug werden oft beschädigt wenn man zu ruppig anfährt oder man zieht sie komplett raus.Und wenn dann so eine Bergeöse vom Fahrzeug geflogen kommt will ich nicht in der Nähe sein.

Will jetzt nichts gegen Bergegurte sagen (so was lege ich mir auch noch zu) aber elastische Bergeseile/Gurte sind besser. Kosten aber auch ein vielfaches von nem einfachen Bergegurt aber es lohnt sich.

Bei weiteren Fragen einfach fragen
jeeeki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 17:05   #7
Grizzly
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Grizzly
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 180
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Zitat:
Zitat von jeeeki Beitrag anzeigen
............

Der Vorteil ist eben,dass man sich nichts kaputt reisst wenn man jemanden zieht und nicht aufpasst beim anfahren. Die Bergeösen am Fahrzeug werden oft beschädigt wenn man zu ruppig anfährt oder man zieht sie komplett raus.Und wenn dann so eine Bergeöse vom Fahrzeug geflogen kommt will ich nicht in der Nähe sein.

.............
Bei weiteren Fragen einfach fragen
Also lieber Jeeeki
wie willst du etwas "kaputtreissen" oder Bergeösen komplett rausreißen????

Sorry , aber so was ist Pfusch allerhöchster Güte!
Meine Bergeösen sind am Rahmen angeschweißt , oder angeschraubt, da wo auch die Anhängerkupplung angebracht ist!

Da rührt sich nix, aber auch gar nix!! Höchstens das Seil reißt!

Was du uns da beschreibst sind angelötete Colabüchsenverschlüsse! oder der Versuch die Achse rauszureißen (ist die Achse eine Bergeöse? )

Also: keine Colabüchsenverschlüsse, bitte, zum Bergen!
__________________
Gruß Hartwin
2x4x4war32
Ford F250 7.3l, V8 (+ 30.3.2008)
MB U1300L (+ 30.6.2008)
Grizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 20:11   #8
jeeeki
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von jeeeki
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 507
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

habe letztes Jahr einen Citroen Saxo abgeschleppt und da war genau das passiert obwohl ich sehr langsam angefahren bin. War nicht witzig
jeeeki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 21:33   #9
Holger
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Holger
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Algarve
Beiträge: 9.064
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Zitat:
Zitat von jeeeki Beitrag anzeigen
habe letztes Jahr einen Citroen Saxo abgeschleppt und da war genau das passiert obwohl ich sehr langsam angefahren bin. War nicht witzig

Das ist ja sehr gefährlich, wenn ein gespanntes Seil mit einem Metallteil am Ende plötzlich losschnellt. Es fliegt als erstes Richtung des ziehenden Fahrzeugs.
__________________
Wer im Gelände langsam fährt, kommt deutlich weiter.
Holger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 07:01   #10
jeeeki
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von jeeeki
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 507
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

wir hatten Glück im Unglück. Da der Citroen ziemlich tief liegt und mein Auto relativ hoch war die Öse unter das Auto bzw. gegen die Hinterachse geflogen und nichts war passiert
jeeeki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 13:04   #11
vertico
Administrator
 
Benutzerbild von vertico
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Köln
Beiträge: 7.258
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Genau ... bei sowas gehen auch gerne Heckscheiben kaputt.

Aus diesem Grund legt man ja auch eine etwas schwere Matte auf das Seil,
aber in der Realitaet hab ich das bisher noch niemanden machen sehen.
__________________
Der Alex // 4x4 Fanblog -> www.4WD-Fun.de
Terracan 2,9 CRDI GLS Schalter
vertico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 08:20   #12
Grizzly
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Grizzly
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 180
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Zitat:
Zitat von vertico Beitrag anzeigen
Genau ... bei sowas gehen auch gerne Heckscheiben kaputt.
Das kommt davon, weil man mit den Kinetischen Dingern unkontrolliert Spitzenbelastungen provoziert, die viel zu kurzzeitig wirken, um zu wirken.

Zitat:
Aus diesem Grund legt man ja auch eine etwas schwere Matte auf das Seil,
aber in der Realitaet hab ich das bisher noch niemanden machen sehen.
Da täusch dich mal nicht!
__________________
Gruß Hartwin
2x4x4war32
Ford F250 7.3l, V8 (+ 30.3.2008)
MB U1300L (+ 30.6.2008)

Geändert von Holger (18.12.2006 um 21:26 Uhr) Grund: Zitat repariert
Grizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 08:35   #13
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Nix für ungut, Matte ja, aber beim winchen mit der Winde!

Gruß
andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 11:33   #14
vertico
Administrator
 
Benutzerbild von vertico
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Köln
Beiträge: 7.258
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Ok ... da auch Nagut
__________________
Der Alex // 4x4 Fanblog -> www.4WD-Fun.de
Terracan 2,9 CRDI GLS Schalter
vertico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2007, 22:23   #15
Holger
Offroad-Freund
 
Benutzerbild von Holger
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Algarve
Beiträge: 9.064
Standard AW: Bergegurte ja, aber dann die richtige!

Mich treibt immer noch das Thema elastisches Bergeseil bzw. -gurt um. Die kinetischen Seile sind ja sehr kurz. Wäre es da nicht zweckmäßig ein kinetisches Seil z. B. Hashiken mit einem langen Bergeseil zu verbinden?
__________________
Wer im Gelände langsam fährt, kommt deutlich weiter.
Holger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
klein - aber oho ! Jimnyboy Offroad-Bilder 3 25.09.2006 19:51
Sechs Richtige zur WM Touareg V Offroad-News aus den Medien 19 04.04.2006 17:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:55 Uhr.



Template-Modifikationen durch TMS