Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum!  

Zurück   Offroad-Freunde, das freundliche Offroad-Forum! > Offroad-Freunde > Offroad-Bilder

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2006, 12:37   #31
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

.................mit dem Motorrad geht es auch:




Quelle
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 12:44   #32
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

...und hier noch Horstwalde:

An der Offroad-Strecke durch den Wald liegt diese Wasserdurchfahrt. Es handelt sich hierbei um ein großes Betonbecken, dass bei Bedarf bis zu einem Pegelstand von 1,50m mit Wasser gefüllt werden kann. Hier muss ein Fahrzeug beweisen, ob es seine Versprechen bezüglich der Watfähigkeit wirklich halten kann.

Gesamtansicht der Anlage (mit Richy und Thomas)


Seitenwand mit Wasserrohr und Pegel
(Stand auf dem Bild: ca. 30cm)


Schon bei Annäherung duch den trockenen Wald ist dieser
feuchte Ort als "grüne Insel" leicht auszumachen.
Quelle
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 12:46   #33
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

........ein nettes Video aus Australien gibt es hier:

http://quattrus.qu.funpic.de/include...6789/Video.htm

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 12:47   #34
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Mit dem Panzer kann man es natürlich auch versuchen...............
Wohl dem der ein Ofenrohr hat!



Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 12:49   #35
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

.........oder mit Hotte hüh und 4 PS?





Quelle
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 18:44   #36
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Hallo,
Michelin weiß wie man eine Wasserdurchfahrt meistert:

Wie Sie eine Furt oder ein Schlammloch passieren Zurück zu den "Tipps von Bibendum"Wie Sie eine Furt passieren

- Überprüfen Sie die Passage sehr genau, um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen (Löcher, große Steine, verdeckte Baumstämme, ...) und legen Sie Durchfahrtrichtung sowie gegenüberliegendes Ziel fest.
- Vergewissern Sie sich, dass Ihr Fahrzeug wasserdicht ist. Reduzieren Sie rundum den Reifendruck auf 1,5 bar. Rollen Sie langsam ins Wasser, damit Ihr Kühler und andere Aggregate keinen thermischen Schaden nehmen.
- Wählen Sie eine konstante, moderate Gangart wenn sich vor Ihrem Fahrzeug eine Bugwelle bildet.
- Haben Sie die Furt durchquert, schauen Sie unter dem Fahrzeug nach, ob sich Pflanzen oder Astwerk an und unter Ihrem Fahrzeug verfangen haben.

Wie Sie ein Schlammloch überqueren

- Halten Sie vor dem Schlammloch an und erkunden Sie die Stelle
- Befestigen Sie Sicherheitsgurt an der Vorder- und Hinterachse, um dem Morast nicht ausgeliefert zu sein.
- Reduzieren Sie bei Bedarf den Reifenfülldruck.
- Fahren Sie im ersten oder zweiten Kurzgang an
- Im Falle tiefer Fahrrinnen versuchen Sie, an den Rändern zu fahren, so dass die Räder nicht zu stark einsinken.
- Sperren Sie das zentrale und, falls vorhanden, das hintere Differenzial.
- Halten Sie die Räder geradeaus.
- Beschleunigen Sie nur gleichmäßig.
- Falls Sie nicht weiterkommen, legen Sie sofort den Rückwärtsgang ein und setzen Sie zurück.

Um alles über die Geländereifen von Michelin zu erfahren, klicken Sie hier : Weitere Infos


Quelle
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 18:54   #37
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Zitat:
Zitat von *****
......- Befestigen Sie Sicherheitsgurt an der Vorder- und Hinterachse, um dem Morast nicht ausgeliefert zu sein.
......



andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 18:57   #38
*****
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Zitat:
Zitat von andreas



andreas
Hey,
ich habe das nur kopiert und kommentiert?
Dass Michelin das tatsächlich weiß, habe ich nicht behauptet!

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 18:59   #39
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Zitat:
Zitat von *****
Hey,
ich habe das nur kopiert und kommentiert?
.....
Das habe ich gerade schon geprüft!


andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2006, 10:34   #40
Hermi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Hallo *****

in Lah müstest Du im moment auch schöne legale Wasserdurchfahrten finden



Gruß
Hermi
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 07:27   #41
Gernot90
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Moin zusammen.

Unten sieht man, wie man es nicht machen sollte:

Harmloses Bächlein, in dem ich mich trotzdem festgefahren habe und bei den Bergungsversuchen (von mir unbemerkt) immer weiter eingesunken bin. Irgendwann kam eine riesige weiße Wolke aus dem Auspuff Das war der Moment, ab dem ich wusste, dass der Schnorchel nicht dicht ist. Da stellte ich auch fest, wie weit ich eingesunken war: Da wo auf dem Bild das Werkzeug liegt, war Wasser

Zum Glück hab ich den Motor rechtzeitig abgestellt, so dass keine Schäden entstanden sind. Eine Bergung des Wagens war ohne eigene Motorkraft aber auch mit drei ziehenden Fahrzeugen (nein, das waren alles keine kleinen Susen) nicht möglich.

Also: Hose aus, Werkzeug raus, Glühkerzen ausbauen, Luftansaugung verlegen... Wasser mittels Starter aus den Brennräumen entfernen, Glühkerzen rein, zaghafter Startversuch... läuft wie ein Sack Nüsse. Kurze Zeit Später lief's besser und der Wagen stand wieder "an Land".

Sowas kommt davon, wenn man lange Weile auf ner Tour hat.

Hab ich übrigens erwähnt, dass das ganze am 29.November stattgefunden hat?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Alles-ganz-schön-feucht-hier.jpg (113,9 KB, 79x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 07:33   #42
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Hallo Gernot,

herzlich Willkommen beim "freundlichen"

War die Wasserdurchfahrt schon mit der geringfügen Höherlegung?

Dann müsste das Wasser bestimmt 1,2 m tief gewesen sein, oder?

Gruß
andreas
(immer noch schwer von Gernot's 90er beeindruckt)
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 07:55   #43
bodo
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Hallo Gernot,

herzlich willkommen hier.
So ein Landy wäre neben einem G-Modell bzw. einem "Wolf"
auch ein Auto für mich. Allerdings nur nebenbei - und dafür
fehlt mir leider das nötige Kleingeld.
Und ob ich meiner Frau so ein "puristisches" Gefährt vor die
Tür stellen darf, steht noch in den Sternen.

Also, viel Spass hier und schönen Tag noch.


Bodo
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 08:04   #44
Gernot90
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Ja, da müsste er auch schon fast so hoch wie jetzt gewesen sein. Das war die erste Ausfahrt mit den neuen MTs.

Das war auch das Problem. Der Bach selbst war vielleicht nen halben Meter tief, das haben wir vorher mit Knüppeln geprüft. Der Boden war weich aber -wie ich fand- befahrbar. Leider hab ich nicht gesehen, dass im Wasser ne Betonplatte lag, auf die ich wegen der langsamen Fahrt nicht beim ersten Anlauf raufgekommen bin. Also nochmal mit etwas mehr Gas, da ging's dann nur noch abwärts. Also rausziehen... nach vorne war nicht genug Platz für das Bergefahrzeug, also nach hinten raus. Da war aber ne Böschung und ne Stufe, über die wir den Wagen nicht rüber bekommen haben. Ich hab die Räder immer mitlaufen lassen und der Sandboden unter dem rechten Vorderrad wurde durch die MTs aufgewühlt und sofort durch die Strömung weggespült. Da ich immer nach hinten geguckt habe, hab ich nicht mitbekommen, dass es vorne so dermaßen abwärts ging.

Naja, ist ja nichts weiter passiert. Aber die Fußmatten waren hinterher schön sauber!

Beeindruckter dürfte übrigens 9040? sein, der ne kleine Runde mit mir mitgefahren ist und garnicht glauben wollte, dass ich da lang fahren wollte, wo ich dann lang gefahren bin.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 08:16   #45
andreas
Dauercamper
 
Benutzerbild von andreas
 
Registriert seit: 09.09.2005
Beiträge: 12.271
Standard AW: Wasserdurchfahrt

Zitat:
Zitat von Gernot90
.... Beeindruckter dürfte übrigens 9040? sein, ....
9040 ist erst morgen mit dabei, aber Peter war/ist schwer beeindruckt,
hoffentlich vergisst er das wieder, der Wagentyp steht nicht auf der
Liste zugelassener Dienstwagen.

Gruß
andreas
andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:52 Uhr.



Template-Modifikationen durch TMS